Feiern Sie die Indoor-Saison mit Gold!

von Mica decorations

Mit ein oder zwei goldfarbenen Akzenten holen Sie sich Wärme in Ihr Zuhause. Darüber hinaus fängt Gold das Licht auf wunderschöne Weise ein, genau das, was Sie in diesen dunklen Tagen brauchen.

Goldene Akzente im Interieur liegen im Trend. Sie bieten eine elegante Atmosphäre und verleihen ein wenig Glanz, aber es ist wichtig, sie ein wenig zu dosieren, damit sie schick bleiben. Dezent und stilvoll ist der Effekt, den Sie erzielen möchten. Es ist also beispielsweise überhaupt nicht notwendig, eine ganze Wand Gold zu streichen oder ein goldfarbenes, glänzendes Esszimmer-Set anzuschaffen. Denken Sie eher an ein einzelnes goldfarbenes Tischchen oder ein paar Wohnaccessoires, damit das Gold wirklich effektiv zur Geltung kommt.

Mit Heimdekoration und Gold arbeiten
Sorgen Sie dafür, dass es Tageslicht oder Licht einer Lampe einfängt, Gold in einer dunklen Ecke wirkt nicht.
Proportion und Balance sind wichtig: In einen kleinen Raum passt keine große goldene Statue.
Halten Sie es ruhig, je nach Raumgröße genügen zwei bis drei goldene Akzente.
Funktionales Gold ist sehr wirkungsvoll, beispielsweise eine schöne Pflanze in einem goldfarbenen Übertopf.
Goldene Heimdekoration gehören nicht in eine Gruppe, verteilen Sie die Elemente lieber im Raum.

Suchen Sie die Balance
Achten Sie auch auf die „Temperatur“ Ihrer goldenen Heimdekoration. Wenn Ihr Zuhause sehr hell ist, mit vielen Whitewash-Möbeln, dann sieht Gelbgold mit Hochglanz sehr gut aus. Wenn es viele warme Farben in Ihrem Zuhause gibt, sollten Sie sich besser für etwas kühlere und mattgoldene Heimdekoration entscheiden, um eine attraktivere Balance zu erzielen. Wenn Ihr Zuhause einen klassischen Landhausstil hat, dann sieht Altgold (das ist Gold mit einem braunroten Schimmer) oft sehr schön aus. Wenn Ihr Stil eher kühl und minimalistisch ist, dann entscheiden Sie sich für Gold, das zu Rosa tendiert, um einen warmen Effekt zu erzielen.

Betreff: Trend